Weingut Bernhart · Stadecken-Elsheim · Tel.: 06130 1761 · Fax: 06130 949865

Worms

Entfernung 54 km

Die von den Kelten gegründete Stadt Worms streitet sich mit Köln und Trier um den Titel der ältesten Stadt Deutschlands. Es gibt nicht viele Städte, die wie Worms Geschichte erlebt und erlitten haben. Bekannt ist Worms auch als Nibelungenstadt, als Lutherstadt und für seinen Dom, der neben denen von Mainz und Spayer einer der drei romanischen Kaiserdome ist.

Das Stadtgebiet wurde erstmals in der Jungsteinzeit etwa um 5000 v. Chr. von Ackerbauern und Viehzüchtern besiedelt. Auf der unscheinbaren Anhöhe Adlerberg am Rhein im Süden von Worms sind von 1896 bis 1951 insgesamt 25 Gräber aus verschiedenen Zeiten entdeckt worden. Davon stammen nach heutiger Kenntnis acht Gräber von der Adlerbergkultur (etwa 2300/2200-1800 v. Chr.) aus der Frühbronzezeit.

Worms gehört in den Kreis der Lutherstädte, denn hier hat der mutige Reformator 1521 sich vor Kaiser und Reich zu seinen Schriften bekannt und nicht widerrufen.

Kirchliche Bauwerke

  • Dom St. Peter
  • Jüdischer Friedhof „Heiliger Sand“ (ältester erhaltener jüdischer Friedhof in Europa, seit 1076)
  • Synagoge (erstmals 1034 erwähnt) und Raschi-Haus (Talmudschule)
  • Lutherdenkmal
  • Liebfrauenkirche
  • Pauluskirche und Dominikanerkloster
  • Martinskirche
  • Magnuskirche
  • Andreaskirche mit Andreasstift (Stadtmuseum)
  • Dreifaltigkeitskirche (Marktkirche)
  • Lutherkirche (Jugendstil)

Weltliche Bauwerke

  • Nibelungenmuseum
  • teilweise erhaltene Stadtmauer
  • Hagendenkmal
  • Rheinbrücke mit Nibelungenturm
  • Wasserturm
  • Ludwigsdenkmal
  • Große Fischerweide (einer der ältesten Straßenzüge)
  • Kiautschau (ehemaliges Lederarbeiterviertel der von Heyl'schen Lederwerke)

Naturdenkmäler, Parks und Flussauen

  • Albert-Schulte-Park - Park direkt nördlich des Stadtzentrums
  • Bürgerweide - Überschwemmungsgebiet bzw. Flussaue südöstlich des Tiergartens
  • Herrnsheimer Schlosspark - Park in Worms-Herrnsheim
  • Pfrimmpark - zwischen den Stadtteilen Pfiffligheim und Hochheim
  • Schauerlache - Überschwemmungsgebiet bzw. Flussaue südöstlich der Bürgerweide Worms
  • Stadtpark - südöstlich des Stadtzentrums
  • Tiergarten - südöstlich des Stadtparks

Freizeiteinrichtungen

  • Heinrich-Völker-Bad (Frei- und Hallenbad)
  • Freibad Worms-Pfeddersheim
  • Badesee Worms-Herrnsheim

Veranstaltungen

  • Wormser Nibelungenlauf (Anfang September)

Theater

  • Städtisches Spiel- und Festhaus Worms - Aufführungen von nationalen und internationalen Bühnen und Ensembles (Schauspiel, Konzerte, Operette, Musical, Ballett, Kindertheater)
  • Lincoln Theater Worms - Worms neueste Spielstätte für Kleinkunst, Kabarett, Kindertheater und Konzerte
  • Kleines Theater der Volksbühne Worms - eine der ältesten Amateurtheater des Landes (seit 1908) mit eigener Spielstätte
  • Die Kapelle - exklusiver Veranstaltungsort in einer aufwendig renovierten, ehemaligen Miltärkapelle
  • Nibelungenfestspiele Worms - Freiluftbühne vor dem Wormser Dom

Museen

  • Kunsthaus Heylshof der Stadt Worms. Die Kunstsammlung gehört mit über hundert Bildern sowie einer Vielzahl von Zeichnungen und Porzellan zu den vielseitigsten und gehaltvollsten Privatsammlung Deutschlands.
  • Nibelungenmuseum
  • Andreasstift - das Stadtmuseum der Stadt Worms.
  • Raschi-Haus - das jüdische Museum der Stadt Worms; benannt nach dem Rabbiner Raschi.

Traditionsveranstaltungen

  • Wormser Backfischfest, größtes Wein- und Volksfest am Rhein, mit alljährlichem Festumzug.
  • Wormser Fastnacht, mehrere Fastnachtsvereine zeigen mit politischen Vorträgen und Kokolores dem Publikum die närrischen Seiten aus Politik und Gesellschaft: Wormser Narrhalla, Wormser Liederkranz 1875 e.V. und Wormser Carnevalverein.
  • Wormser Pfingstmarkt, die älteste Verbrauchermesse der Region.

Kulturelle Veranstaltungen

  • Wormser Nibelungenfestspiele, Theaterfestival mit unterschiedlichen Inszenierungen des Nibelungenliedes (seit 2002).
  • 2002: Uraufführung von Moritz Rinkes Nibelungen unter der Regie von Dieter Wedel.
  • 2004: Premiere der Nibelungen nach Friedrich Hebbel unter der Regie von Karin Beier.
  • 2006: Neue Version von Moritz Rinkes Nibelungen unter der Regie von Dieter Wedel.
  • Blickachse, große Open-air-Kunstausstellung im Herrnsheimer Schlosspark, alle drei Jahre

Musikfestivals

  • Jazz'n'Joy, jährliches dreitägiges Jazz-Festival mit fünf Bühnen rund um den Dom.
  • Wormser Rocknacht, jährlich stattfindende Rocknacht mit Bands aus Worms und Umgebung.
  • Wormser Honky Tonk, Kneipenfestival im Frühjahr.
  • Wormstock, „Umsonst und draußen“-Musikfestival im Sommer.
  • „Apostel-Openair“ Musikfestival im Sommer